Happy End: Hündin Heather war Liebe auf den ersten Blick

Happy End-Dreibeinige Heather

Hündin Heather hat über shelta ihr Zuhause gefunden. Ein Erfahrungsbericht von Claudia D.

Als im September 2015 mein irischer Wolfshund ganz plötzlich und unerwartet starb, war relativ schnell klar, dass wir einen Tierschutzhund bei uns aufnehmen möchten.

Voraussetzung war, dass dieser Hund gut zu unserer Coton de Tuléar Hündin passen sollte, die damals schon an beginnender Demenz litt, nahezu komplett blind war und insgesamt sehr ruhig und nicht mehr sehr mobil war.

Also schaute ich auf TASSO shelta ganz explizit nach älteren Hunden oder Hunden mit Handicap. Ich fand Heather.

Ein paar Tage nachdem ich mit der Tierhilfe Ohne Grenzen Organisation wegen Heather telefonierte hatte war sie auch schon bei uns. Als meine Süße um die Hausecke gehüpft kam, war es bei mir Liebe auf den ersten Blick. Fünf Minuten später hatte sie sich bereits auf den Füßen ihres neuen Herrchens zusammengerollt und schlief. Also blieb sie Sie bei uns. Wir haben es bisher keine Sekunde bereut und lieben sie heiß und innig. Mittlerweile ist unsere ganze Familie Mitglied bei Tierhilfe Ohne Grenzen e.V. und wir haben einige ehrenamtliche Helfer kennengelernt und Freundschaften geschlossen. Momentan überlegen wir, einen weiteren Hund  aufzunehmen.

Happy End-Dreibeinige Heather läuft auf der Wiese_ Claudia D

Wenn auch Du Dein Tier bei shelta gesucht und gefunden hast und bereit bist, Deine Erfahrungen mit uns zu teilen, dann freuen wir uns über eine E-Mail an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.