Keine Tiere im Osternest- Unbedachtes Verschenken vermeiden

Osternest-keine-lebenden-TiereOstern ist ein Fest voller Symbole. So sind Hasen traditionell fester Bestandteil der kommenden Feiertage. Oft zu schnell wird in diesen Tagen dem Drängen der Kinder nach einem Tier nachgegeben, und ein Hase bzw. Kaninchen angeschafft, um dem Kind eine Freude zu machen. Zoohandlungen und Baumärkte machen es den Eltern leider sehr einfach. Da die Tiere dort meist nicht artgerecht gehalten werden, sollten sie als Quelle des Kaufes bewusst gemieden werden. Nur wenige Eltern machen sich vor der Anschaffung Gedanken darüber, wie ein Hase artgerecht zu halten ist, und ob das Kind mit der dauerhaften Verantwortung für ein Lebewesen nicht früher oder später überfordert sein könnte. Die Folge: Nicht selten landen die niedlichen Ostergeschenke nach wenigen Wochen im Tierheim.

Ist die Anschaffung von Kaninchen oder Hasen jedoch gut durchdacht und reiflich überlegt, sollte in jedem Fall zunächst im Tierheim nach passenden Fellnäschen geschaut werden. Viele Kleintiere warten darauf adoptiert zu werden. Oftmals sind die Kaninchen und Hasen schon kastriert.

Wissenswertes über die Kaninchenhaltung findet man in unserem Blog und in unserem Online-Tierheim kann man nach seinem zukünftigen Kleintier suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.