Jahreswechsel – Der Horror für viele Tiere

Von links ein lauter Knall, dessen Quelle nicht auszumachen ist. Ein lautes Jaulen irgendwo im Himmel, bunte Lichter, zischende und leuchtende Objekte, die sich über die Straße bewegen. Wieder ein Knall, dieses Mal von rechts. Es scheppert und rumst aus verschiedenen Richtungen. Lichter, Geräusche und Gerüche, alles ist ganz anders als sonst. Was ist hier nur los? Und wohin flüchten?

Während viele Menschen sich freuen, dass Raketen in den Himmel emporsteigen und Sekunden später am dunklen Nachthimmel bunte Lichter erstrahlen werden, ist das für Tiere eine völlig unverständliche, unerklärliche und bedrohliche Situation. Schließlich ist ihr Gehör und auch ihr Geruchssinn viel feiner als der menschliche und die Tiere wissen ja auch nicht, dass die Menschen „nur“ das neue Jahr mit Licht und Geräuschen begrüßen. Weiterlesen

Botschafter für Tierschutz-Tiere – Wie Du mit Deiner Happy End-Geschichte etwas Gutes tun kannst

mein-Freund-ein-HundSonnenschein Manni, Findelkind Odette und die schüchterne Katzendame Tiffany – diese Tiere sind nur drei der mehr als tausend Hunde, Katzen und Kleintiere, die im vergangenen Jahr ein neues Zuhause über unser Online-Tierheim shelta gefunden haben. Diese drei sind Beispiele für das Glück, das mit einem Tierschutztier bei den Familien eingezogen ist. In ihren Happy End-Geschichten berichten uns die stolzen Halter von Manni, Odette und Tiffany, wie sie ihre tierischen Lieblinge gefunden haben und wie es für sie war, als sie endlich in ihr neues Zuhause einziehen durften. Sie beschreiben, wie wertvoll kleine Fortschritte sind, berichten von der Freude, die die Tiere in ihr Leben gebracht haben und machen mit diesen Geschichten anderen Menschen Mut, ein Tier aus dem Tierschutz aufzunehmen. Weiterlesen

Katzen und Baby: Ein ehrlicher Erfahrungsbericht aus einem Zweikatzen- und Zweikinderhaushalt

Von Ola M., shelta-Team (7)

img_6151Sonntagmorgen, 6 Uhr. Der Tag zwischen Katzenklo, Legosteinen und Windeleimer beginnt.

Wäääääähhhhhh!“
„Mama, der Baby ist wach! MAMA! Hörst du nicht?!“
„Wääääääh-hääää-häääääää!“
„Miau.“
„Natürlich höre ich ihn. Er liegt doch direkt neben mir. Schlaf weiter.“
„Aber Mama, du musst ihm Milch geben – snell, der Baby hat Hunger!“
„Ja, ich-“ – „Miau.“ – „weiß das! Schließlich liegt er direkt“ – „Miau.“ – „ neben mir.“
„MIAUUUU!“
„Mama, die Katzen rufen. Ich glaube, sie haben auch Hunger! Snell, du musst sie Futter geben.“
„MIAUUUUU“
„Mama?“
„Ja?“
„Ich habe Hunger. Kannst du Frühstück machen?“
„MIAUUU-MIAUUUUU-MIIIIIAAAAAU!!!!“

Ob Sonn-, Diens- oder Freitag spielt keine Rolle, denn täglich grüßt das Katzentier in zweifacher Ausführung – und das bereits um 6 Uhr früh. Weiterlesen

Die Beerdigung Deines Haustieres – Möglichkeiten für die letzte Ehre

Es ist ein Thema, an das Tierhalter aber liebsten gar nicht denken möchten, das aber allen unvermeidbar irgendwann bevorsteht: Der Tod des geliebten Haustieres. Und vor allem die Frage: Was tun mit dem Körper des verstorbenen Lieblings?

Ob der Hund mit 16 Jahren stirbt, oder die Katze schon mit fünf Jahren, egal wann und wie, es ist immer unfassbar traurig, wenn das tierische Familienmitglied uns verlässt. Wer sich vorher schon mal Gedanken über das Danach gemacht hat, hat es in den schweren Stunden sicherlich leichter, weil er diese wichtigen Entscheidungen dann nicht mehr treffen muss. Weiterlesen

Hilfe! Hund oder Katze ist erkältet

Auch im Frühling sind Mensch und Tier aufgrund des trügerischen Wetters häufig erkältet. Trifft es den eigenen tierischen Liebling, ist man schnell verunsichert. Damit Dein tierischer Freund alles möglichst schnell und gut übersteht, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt wie Du ihm am besten helfen kannst. Weiterlesen

Hündin Xena hat über shelta ein neues Zuhause gefunden

Hund Xena hat über shelta ein neues Zuhause gefundenXena findet ihr Happy End über shelta bei Inge Hambuch. Ein Erfahrungsbericht über eine Auslandsadoption.

Nach dem Tod unseres kleinen Hundes Naomi steuerte ich TASSO an, um die Kleine dort abzumelden. Bei dieser Gelegenheit habe ich mich mal wieder durch die Seite geklickt und bin plötzlich auf shelta, dem Online-Tierheim von TASSO, gelandet.

Da ich ja keinen neuen Hund wollte, konnte ich ohne schlechtes Gewissen ein bisschen herumklicken – bis mich diese schwarze Maus Xena anschaute. Aus dem „keinen neuen Hund“ wurde innerhalb von Sekunden „das ist mein Hund“ und nun hat sie hier bei mir ein neues Zuhause. Weiterlesen

Dein Kind wünscht sich ein Haustier – Tipps zum Umgang

Dieser Herzenswunsch wird irgendwann einmal an fast alle Eltern gerichtet: „Ich möchte soooo gerne ein Haustier“. Ob es dabei um Katze, Hund, Kaninchen oder ein anderes Tier geht – viele Kinder haben den Wunsch ein Haustier zu haben. Um dem Kind und auch dem entsprechenden Tier gerecht werden zu können, ist es notwendig, sich innerhalb der Familie genau mit dem Wunsch auseinanderzusetzen. Schließlich geht es um ein Lebewesen, das Bedürfnisse hat, und welches oftmals für viele, viele Jahre versorgt werden muss. Für alle Eltern, die nicht so genau wissen wie sie mit diesem Thema am besten umgehen sollen, haben wir ein paar Hinweise für ihre Überlegungen zusammengestellt. Weiterlesen

Knaller, Böller, Panik: So hilfst du Silvester deinem tierischen Liebling

Für uns Menschen der Höhepunkt zum Jahreswechsel, für unsere Tiere der reinste Albtraum: das Feuerwerk an Silvester. Was ist der Grund für die Ängste der Tiere? Und was kannst du tun, um deinem Liebling in dieser Zeit zu helfen?

Woran liegt es?

Der Grund für die Angst der Tiere ist simpel: Die meisten Haustiere haben ein deutlich besseres und somit sensibleres Gehör, als ihre Menschen. Kanonenschläge und schrille Heuler können deshalb auch körperliche Schmerzen auslösen. Tiere reagieren meist mit Panik darauf und nehmen auch den Brandgeruch oft intensiver wahr. Unter Umständen können gerade Kleintiere wie Hamster oder Wellensittiche einen Herzschlag erleiden, sie erschrecken sich im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode. Weiterlesen

Zuhause auf Zeit: Ein Tier in Pflege nehmen – Was das bedeutet

Ein Tier bei sich aufzunehmen bereitet vielen Menschen Freude: Ein Seelengefährte, jemand, der Streicheleinheiten braucht, und jemand, der auch einmal Trost spendet, zieht Zuhause ein. Ein Tier bedeutet, dass man ein zusätzliches Familienmitglied ins Herz schließen kann.

Ein Tierschutztier kann man ganz und gar als Familienmitglied bei sich aufnehmen, also adoptieren. Es gibt aber auch die Möglichkeit, einem Tier auf Zeit ein schönes Zuhause zu bieten, also in Pflege zu nehmen. Dies ist vielleicht auch etwas für dich, wenn du jemand bist, der einem Tier aus bestimmten Gründen nicht für immer ein Zuhause geben kann, aber trotzdem etwas Guten tun möchtest. Weiterlesen

Was ist deine Tierschutzgeschichte? Teile sie bei der shelta Aktion zum Welttierschutztag

shelta-suchstieraus-welttierschutztag

Immer wieder erreichen uns tolle Geschichten aus dem Tierschutz – schön, berührend und manchmal auch traurig. shelta Vermittlungsgeschichten mit Happy End teilen wir immer gerne bei unseren Happy End Stories. So können wir vielleicht alle ein kleines bisschen mithelfen, dass viele Tiere aus dem Tierschutz ein liebes Zuhause finden.

Am 04.10. ist Welttierschutztag, an dem viele Tierschutzorganisationen auf die Rechte der Tiere aufmerksam machen. Auch wir wollen Aufmerksamkeit für alle „kleinen“ Lieblinge und ein besseres Leben in liebevoller Obhut.

Daher: Teile deine shelta-Geschichte mit uns!  Weiterlesen