Schnauzensicht: Dotty auf Reisen

Von Dotty, shelta-Team (17)

Hola Leute,

da bin ich mal wieder. Frisch zurück aus dem Urlaub. Ich war mit meiner Familie im Allgäu. Ganz schön bergig dort. Ich wohne zwar sonst auch im Taunus und kenne Berge daher schon auch, aber im Allgäu geht es dann doch noch ein bisschen steiler zu. Und zünftiger. War total spannend. Ich liebe es, neue Umgebungen zu erkunden und hatte richtig viel damit zu tun, all die Kühe und Schafe zu betrachten, überall umherzuschnüffeln und mit eindeutigen Markierungen klarzustellen, dass ich mein Revier erweitert habe. Gerne hätte ich auch ein paar Hühner aufgescheucht, aber das haben meine Langweiler-Menscheneltern verboten – manchmal sind das ganz schöne Spielverderber. Na gut, dafür haben sie mir aber auch allerhand Alternativprogramm geboten. Ich hab tolle Wanderungen unternommen, bin Seilbahn gefahren (ganz schön aufregend), habe Gipfel erklommen und war am Bodensee. Außerdem waren wir in ganz vielen kleineren Städtchen, die jetzt alle meine Duftnote tragen. Ich war ziemlich fleißig! Weiterlesen

Reisen mit Hund: Tipps und Checkliste [Infografik]

Mischlingshund in den Bergen. © Christine-Eisenach

Reisen mit Hund: In den Bergen fühlt sich der Vierbeiner wohl. © Christine Eisenach

Kommt der Hund mit in den Urlaub? Oder kann er woanders untergebracht werden? Als Hundehalter muss man sich vor jeder Reise diese Fragen stellen. Wenn der Urlaub mit Hund möglich ist, solltet Ihr vor der Reise und bei der Planung einiges beachten.

Warum sollte man mit dem Hund reisen?

Mit einem Hund hat man als Halter viele abenteuerliche Erlebnisse. Man merkt es den Vierbeinern richtig an, dass sie Spaß haben und zufrieden sind – denn schließlich sind sie den ganzen Tag mit ihrem Menschen zusammen und erleben viel Neues. Die gemeinsame Urlaubszeit stärkt auch die Bindung zwischen Hund und Mensch, und der ganzen Familie. Aber, nicht jedes Tier ist für eine Reise oder einen ausgiebigen Familienurlaub geeignet. Dann lieber den Urlaub ohne Haustier verbringen und den Hund gut versorgt und mit gutem Gewissen bei Freunden, Familie oder in einer Tierpension Eures Vertrauens unterbringen. Weiterlesen