VWFD e.V. – Tierschutzeinrichtungen stellen sich vor

Wir stellen Tierschutzorganisationen vor, die bei shelta registriert sind. Hier erfahrt ihr alles über den Verein der Wellensittich-Freunde Deutschland (VWFD) e.V.

Bei denen piept’s doch…

vwfd

Unbedingt! Tatsächlich sogar zwei- oder mehrstimmig, denn jedes Mitglied des Vereins der Wellensittich-Freunde Deutschland (VWFD) e. V. hält Wellensittiche mindestens paarweise. Oft tummeln sich kleine und große Schwärme in Wohn- und Vogelzimmern oder Außenvolieren.
„Bei denen piept’s doch“, denkt sich so mancher Besucher eines VWFD-Infostandes, bevor ihm bewusst wird, wie viel man bei der Wellensittichhaltung falsch machen kann. Umso unermüdlicher beraten die Mitglieder auf Infoständen, Messen, in persönlichen Gesprächen und im vereinseigenen Internetforum. Dabei geht es darum, dass die quirligen Australier viel Freiflug und einen oder mehrere artgleiche Partner brauchen; darüberhinaus benötigen sie ausgewogenes Futter und artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten. Es ist wichtig, dass den geschickten Fliegern und Kletterern ausreichend Spiel- und Landeplätze angeboten werden, um ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen zu können.
Wellensittiche gehören – sehr oft aus Unwissenheit – zu den am meisten gequälten Haustieren in Deutschland. Um das zu ändern, werden Spielzeughersteller angeschrieben, Presseartikel veröffentlicht und Kontakte zu anderen Tierschutzorganisationen geknüpft.

Als deutschlandweit einziger Wellensittichschutzverein engagiert sich der VWFD seit mehr als 10 Jahren auch bei der Vermittlung dieser Vogelart. Über private Pflegestellen können Wellensittiche, die nicht mehr in ihrem alten Zuhause bleiben können, vom Verein übernommen und in liebevolle neue Zuhause vermittelt werden. Die Kompetenz des VWFD ist häufig auch bei größeren Notfällen gefragt. So bitten uns Tierheime deutschlandweit um Hilfe, wenn es darum geht, für gehandicapte Tiere oder besonders große Schwärme ein neues dauerhaftes Zuhause zu finden. Unser Netzwerk aus vogelkundigen und warmherzigen Haltern macht es möglich, selbst schwierige Vermittlungsfälle gut unterzubringen. Auch im Online-Tierheim shelta könnt ihr unsere Vermittlungsvögel finden.

Dr. Recker Tierschutz-Stiftung -Tierschutzeinrichtungen stellen sich vor

Tierschutz-StiftungWir stellen Tierschutzeinrichtungen vor, deren Tiere bei shelta gelistet sind. Hier die noch recht junge Dr. Recker Tierschutz-Stiftung, mit Sitz in Aachen, NRW. Eine Stiftung zur Förderung des Tierschutzes und der Aufnahme von Tieren in Not.

 

 

Wie ist es denn zur Gründung der Tierschutz-Stiftung gekommen?

Also angefangen hat es mit „Chico“, einem 12 Jahre alten Mischlingshund, dessen Besitzer an Leberkrebs erkrankt war und nirgendwo schnelle Hilfe für seinen Liebling fand. Ich habe Chico in unserer Tierpension aufgenommen und so konnte er bei uns noch viele schöne Jahre verbringen.

Jahrelang habe ich miterlebt, wie Tiere ihr geliebtes Zuhause verloren haben, weil der Besitzer bspw. durch Krankheit oder Pflegebedürftigkeit in ein Altenheim musste. Diese Tierhalter waren verzweifelt, da sie für ihren Liebling so schnell kein Zuhause finden konnten. Daraus entstand die Idee zu dieser Stiftung und jetzt gibt es sie seit Oktober 2013. Weiterlesen

Cani F.A.I.R. e.V. -Tierschutzeinrichtungen stellen sich vor

Cani F.A.I.R. e.V.- TeamIn Deutschland gibt es viele verschiedene Tierschutzorganisationen, die sich in der Größe der Organisation, in der Aufnahmekapazität sowie im Aufgabenschwerpunkt voneinander unterscheiden. In den kommenden Monaten stellen wir verschiedene Tierschutzeinrichtungen vor, deren Schützlinge in unserem Online-Portal gelistet sind und dort gesucht, gefunden und gegebenenfalls adoptiert werden können.

Hier stellen wir Cani F.A.I.R. e.V. vor. Eine Tierschutzorganisation, die sich dem Auslandstierschutz verschrieben hat.

Zunächst einmal interessiert uns, was bedeutet denn „Cani F.A.I.R. “ ?

Cani leitet sich von dem Wort Canidae (Hunde) ab. Da Hunde den überwiegenden Teil unserer Tierschutzarbeit in Anspruch nehmen, haben wir sie selbstverständlich mit in unseren Vereinsnamen aufgenommen. Nichtsdestotrotz helfen wir auch „andersartigen“ Vierbeinern (die manchmal auch nur drei Beine haben). F.A.I.R. steht für: For Animals Interests and Rescue. Und das ist auch, was unsere Arbeit ausmacht: Die Interessen von Tieren vertreten und Tiere in Not zu schützen bzw. zu retten. Weiterlesen

Tierschutzorganisationen- Ein Überblick

Neues-ZuhauseBei einem Tierheim handelt es sich um eine gemeinnützige Einrichtung, deren wesentliche Aufgabe darin besteht, Fund-und Abgabetiere aufzunehmen, diese pfleglich unterzubringen und wenn möglich direkt weiterzuvermitteln. Auch Tiere aus schlechter Haltung, wie bspw. Tiere aus Animal- Hoarding- Fällen und sogar  exotische Tiere landen leider immer wieder im Tierheim.

Jährlich werden in deutschen Tierheimen geschätzte 300.000 herrenlose Tiere untergebracht. Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als 1000 Tierschutzeinrichtungen in den unterschiedlichsten Größenverhältnissen und Aufnahmekapazitäten. Auch deren Aufgabenschwerpunkte variieren stark. So gibt es Organisationen, die sich mitunter für die Vermittlung von Labortieren befassen oder mit Hunden, die bei unseriösen „Züchtern“ als Muttertier „ausgedient“ haben. Andere wiederum unterstützen Tierheime in anderen Ländern finanziell und materiell und haben es sich zur Aufgabe gemacht, Tiere aus dem Ausland, in ein tiergerechtes Leben nach Deutschland zu vermitteln. Weiterlesen