Weihnachtsgeschenke für Haustiere

Weihnachtsgeschenke für Haustiere - Katze (c)pixabay

Allein in Deutschland gaben Tierhalter im Jahr 2017 für ihre Lieblinge über 3,172 Milliarden Euro für Tierfutter und über 987 Millionen für Bedarfsartikel und Zubehör aus.* Da liegt es nur nahe, dass Hund, Katze und Maus auch an Weihnachten ein eigenes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum finden. Unsere (nichtrepräsentative) Umfrage auf der shelta-Facebook-Seite bestätigt, dass tatsächlich die Mehrheit der Tierhalter ihrem tierischen Freund auch an Weihnachten etwas schenkt.

shelta FB-Umfrage_Bekommt Dein Haustier Weihnachtsgeschenke

Warum? Weil sie ihr Tier lieben, es ein vollwertiges Familienmitglied ist und sie ihnen und sich selbst damit eine Freude machen wollen. Schenken macht ja schließlich auch uns großen Spaß. Und unseren Lieblingen ist es vermutlich völlig egal, ob sie jetzt ein neues Halsband geschenkt kriegen oder das super tolle Leckerli. Hauptsache sie sind mit ihrem Menschen zusammen und man ist gemeinsam glücklich.

Geschenkeliste für Haustiere

Doch was würde eigentlich auf so einer tierischen Wunschliste stehen? Was wünschen sich Bello, Mieze & Co denn so, außer natürlich ein tolles Zuhause, liebe Menschen und viel Zeit mit ihnen. Wir haben mal einige Kollegen gefragt und für Euch ein paar Ideen gesammelt.

Weihnachtsgeschenke für Hunde: Ein Halsband, eine Leine oder ein personalisiertes Geschirr sind praktische Geschenke und gleichzeitig auch was fürs Auge. Mit einem selbstgebastelten Schnüffelteppich kann der Vierbeiner seine Nase auch drinnen beschäftigen. Etwas zu Essen darf natürlich nicht fehlen in der Geschenkeliste unserer Kollegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem super coolen Leckerli in einer neuen Geschmacksrichtung (natürlich nur das, was Euer Liebling auch verträgt) oder selbstgebackenen Hundekeksen? Ein Urlaub oder Ausflug, der voll und ganz auf den Vierbeiner abgestimmt ist, tut Tier und Mensch gleichermaßen gut. Dann gibt es auch noch die üblichen Verdächtigen, wie ein neues Körbchen, Futternapf oder ein quietschendes Spielzeug.

Weihnachtsgeschenke für Katzen: Bei unseren Miezen mussten wir etwas länger überlegen, denn unsere Samtpfoten sind bei solchen Dinge ja ganz eigen. Als Geschenk würden sich aber dennoch anbieten: Eine neue Kuscheldecke oder Kissen, damit sie es sich auf ihrem Lieblingsschlafplatz so richtig gemütlich machen kann. Handwerklich Begabte könnten einen Kratzbaum bauen oder eine Spielangel basteln. Das beste Geschenk wäre aber wohl ein neuer Karton.

shelta-Tipp: Nicht nur wir Menschen packen Geschenke gerne aus. Lasst Euer Haustier das Geschenk einfach selber „auspacken“ bzw. erschnüffeln. Versteckt es doch beispielsweise in einem Karton und befüllt diesen mit Zeitungspapier und macht das Auspacken zu einem Suchspiel.

Weihnachtsgeschenke für Kleintiere: Bei Kaninchen, Meerschweinchen und Co dürfen kleine Knabbereien aus Obst und Gemüse nicht fehlen. Bereitet ihnen doch ein paar Knabberstangen, Futterkugeln oder einen Weihnachtsbaum komplett aus Karotte, Apfel und Salat zu. Und versteckt darin noch ein paar Überraschungsleckereien. Ansonsten freuen sich die kleinen Tierchen über einen Spielplatz aus Tunneln, Brücken und Häuschen zum Chillen. Es gibt im Internet sehr viele Anleitungen, wie ihr aus wenigen Dingen einfach etwas erstellen könnt.

Was auch immer Ihr Eurem Liebling schenkt, achtet darauf, dass die Geschenke artgerecht sind und Leckerlis nur in Maßen gegeben werden.

Auf diese Geschenke sollte Ihr verzichten

Kostüme, Accessoires mit Pailletten, Glitzer und anderem Kleinkram sind für Haustiere weder bequem noch praktisch und können zudem auch gefährlich werden.

Welches Geschenk liegt für Euren felligen Freund unterm Weihnachtsbaum?

*ZZF, Der Deutsche Heimtiermarkt 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.