Happy End: Hündin Maya hat endlich ihr eigenes warmes Körbchen

shelta Happy End_Maya-Svenja Friedrich

Hündin Maya ist jetzt froh, jetzt einen eigenen weichen und warmen Platz gefunden zu haben. Foto: Svenja F.

Hündin Maya wurde von ihrem Frauchen auf shelta entdeckt. Sie wartete bei Tierhilfe Lebenswert e.V. auf ein neues Zuhause und hatte Glück. Wie die erste Zeit bei ihren neuen Menschen war und wie ihr neues Leben jetzt aussieht, hat uns ihr Frauchen Svenja F. erzählt.

„Liebes TASSO shelta-Team,

vor etwa 5 Wochen bin ich nach Deutschland gekommen und vor gut einem Monat bin ich bei meinen neuen Menschen eingezogen. Mittlerweile höre ich gut auf den Namen Maya.

Niemand außer mir weiß so genau, was mir in den ersten Jahren meines Lebens in Rumänien passiert ist, was ich erleben und mitmachen musste. Die eine oder andere Sache ist nicht ganz spurlos an mir vorbei gegangen, und trotzdem bin ich ein offenes und liebenswertes Hundemädchen, das auf Menschen zugeht und die Aufmerksamkeit genießt.

Nachdem ich mich auf den Transport „geschmuggelt“ habe, konnte ich nach kurzer Zeit auf meiner tollen Pflegestelle bei Katja, auch schon in mein neues Zuhause umziehen. Meine neuen Menschen waren sofort in mich verliebt. Nach unserem Kennenlernen habe ich schnell meine Sachen gepackt und bin einfach zu ihnen gezogen.

Die ersten Tage waren sehr aufregend und alles war neu für mich. Die Geräusche, die Gerüche und die neue Umgebung haben mich anfangs noch verunsichert. Aber ich habe mich schnell eingelebt und Vertrauen gewonnen. Anfang Juni haben wir dann meinen Einzug ins neue Zuhause und meinen Geburtstag gefeiert. Ja, und ich bin so richtig in meinem neuen Zuhause angekommen. Ich war von Anfang an zutraulich, aufmerksam, offen und habe jede Streicheleinheit sehr genossen. Ich bin eine richtige Schmusebacke und man kann richtig viel Unsinn mit mir machen. Mein Frauchen sagt, dass ich ziemlich pfiffig bin und schnell lerne. Wir üben jeden Tag. Ich laufe super an der Leine, liebe lange Spaziergänge und bin super neugierig. Baden in Bächen und Flüssen finde ich zwar super, aber wenn es regnet, möchte ich lieber nicht vor die Tür gehen. Für kurze Zeit alleine zu Hause bleiben fällt mir gar nicht schwer, dann beschäftige ich mich mit meinem Spielzeug oder Schlafe eine Runde. Anderen Hunden bin ich manchmal noch etwas skeptisch gegenüber, genauso wie dem Autofahren, aber mit etwas Zeit und Übung wird das auch noch. Alles in Allem sagt mein Frauchen, habe ich mich super entwickelt und sie ist sehr froh, dass ich nun bei ihr bin.

Mein neues Körbchen habe ich auch ziemlich schnell erobert und bin froh, jetzt meinen eigenen weichen und warmen Platz gefunden zu haben. Danke, das ihr mich und die vielen andere Hunde rettet, und uns ein neues Leben schenkt. Eure Arbeit ist so wichtig und wertvoll.

Liebe Grüße und bis bald, eure Maya“

Ein Gedanke zu “Happy End: Hündin Maya hat endlich ihr eigenes warmes Körbchen

  1. So schön zu lesen das sie ein tolles zu Hause gefunden hat,freue mich riesig darüber, alles Glück der Welt dir und deiner Familie 💕💕💕💕🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.