Notfalltier des Monats: Junger Kater Darcy mit Sehbehinderung

Notfalltier-Kater-Darcy_shelta

Darcys Leben hatte keinen schönen Start. Mit seinen Geschwistern wurde er als Kitten ausgesetzt, doch der kleine Kämpfer überlebte. Leider als Einziger. Durch einen schlimmen Katzenschnupfen wurde seine Hornhaut geschädigt und Darcy hat sein Augenlicht verloren.

Dank dem Einsatz von Tierfreunden und Tierärzten wurde Darcy aufgepäppelt. Auch seine Augen wurden behandelt, und zwar mit Erfolg: Mit seinem rechten Auge kann der Kater nun etwas sehen. Mit der Fortführung der Therapie ist vielleicht eine weitere Besserung möglich. Daher braucht er weiterhin eine Behandlung.

Bei seinem Pflegepapa in Mannheim fühlt sich Darcy super wohl, er kommt mit seiner Sehbehinderung gut zurecht und genießt jetzt schon sein Leben. Für sein perfektes Glück fehlt nur noch ein eigenes Zuhause.

Wie sollte Darcys neues Zuhause sein?

Idealerweise hat Darcy die Möglichkeit auf gesicherten Freigang. Wenn bereits andere nette Artgenossen da sind, hat Darcy nichts dagegen. Wichtig ist, dass im neuen Heim alle Dinge ihren festen Platz haben. So kann sich der Kater mit all seinen Sinnen eine verlässliche Landkarte bauen und sich zurechtfinden.

Darcy beim Spielen [Video]

Mehr zu shelta-Notfalltier Kater Darcy:

 

Tier-Adoptionen in Corona-Zeiten
Aufgrund der aktuellen Corona-Lage in Deutschland ist die Arbeit für viele Tierheime und Tierschutzvereine nur eingeschränkt möglich. Das betrifft auch die Besuche der Tiere vor Ort. Wir möchten dennoch den Tieren, die ein Zuhause suchen, die bestmöglichen Chancen bieten. Nehmt am besten direkt Kontakt (E-Mail/Telefon) zum Verein auf, um die nächsten Schritte abzuklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.