Feline Leukämie-Virus (FeLV) bei Katzen

FelineLeukämievirusbeiKatzen_FeLV_DimitrisVetsikas-Pixabay

Dimitris Vetsikas/Pixabay

Das Feline Leukämievirus (FeLV) ist bei Katzen eine der häufigsten tödlich verlaufenden Krankheiten, obwohl die Infektionen bei Katzen in den letzten Jahren zurückgegangen sind.

Die Feline Leukämie ist eine typische Kratzenkrankheit und kann daher nur von Katze zu Katze übertragen werden. Für andere Tiere und Menschen ist die Katzenleukämie nicht gefährlich oder ansteckend. Beim FeLV ist das Immunsystem des Tieres stark geschwächt, was oft auch zu anderen schweren Krankheiten und Infektionen führen kann. Mögliche Anzeichen, Verlauf und die wichtigsten Infos zur Krankheit haben wir für Euch zusammengestellt. Weiterlesen

Notfalltier des Monats: Pino sucht Liebe

Pino hat schon einiges durchgemacht. Weil er sowohl FIV (Felines Immundefizienz-Virus, auch bekannt als Katzenaids) als auch FeLV (Feline Leukämie-Virus) positiv ist, ist schon die Aussicht auf sein erstes Zuhause geplatzt, denn dort lebten andere, gesunde Katzen. Es folgte eine Zeit im Käfig einer sardischen Tierpension, bis eine Familie Interesse an diesem hübschen Kerl zeigte. Doch dort musste Pino sich mit anderen Tieren arrangieren, das ist nichts für den großen, stolzen Pino. Weiterlesen