Einfach tierisch – Im Imagevideo des Online-Tierheims shelta spielen Tierschutztiere die Hauptrolle

Lesen Sie hier unsere Pressemeldung vom 07.07.2014

TASSO shelta - Pressemitteilung zum Imagevideo

Im Online-Tierheim shelta, das die Tierschutzorganisation TASSO e.V. betreibt, stehen Tiere im Vordergrund, die aus dem Tierschutz kommen. Die Online-Vermittlungsplattform www.shelta.net steht ausschließlich seriösen Tierschutzorganisationen und -heimen per geschütztem Login-Bereich für die Vermittlung ihrer Schützlinge zur Verfügung. Nach seinem neuen tierischen Mitbewohner suchen kann jeder. Weiterlesen

Benny aus unserem Tierschutzvideo

Benny-Image-Video-FB

„Es war Liebe auf den ersten Blick“, berichtet Martina Seidel über ihren Benny, der aus dem Tierschutz stammt: „Benny verdient das Prädikat WERTVOLL!“

Wahre Freunde findest du im Tierschutz und jedes Tier hat es verdient, sein Leben in einem  liebevollen Zuhause zu verbringen.

Du kannst helfen, die Vermittlungschancen von Tierheimtieren zu verbessern, indem du unser Image-Video für Tierschutztiere teilst. Unser Video findest du auf Yotube und Vimeo.

Tierschutzverein Butzbach e.V.- Tierschutzeinrichtungen stellen sich vor

Wir stellen Tierschutzorganisationen vor, die bei shelta registriert sind. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über den Tierschutzverein Butzbach und Umgebung e.V.

Ländliche Idylle in Butzbach

B-Butzbach 006Rund 300 Tiere haben im Tierheim Butzbach ein Zuhause. Hier herrscht beinahe ländliche Idylle, denn neben Hunden, Katzen und Kleintieren wie Kaninchen und Meerschweinchen leben hier auch Schweine, Schafe, Ziegen, Ponys, Hühner, Enten, Gänse und im Winter Igel, die im Tierheim überwintern können. Zur Tierheimphilosophie der Tierheimleiterin Martina Löhwing gehört es, den Tieren ein möglichst natürliches Umfeld zu bieten. So bekommen Katzen beispielsweise schon nach einer Eingewöhnungszeit von mehreren Wochen uneingeschränkten Freigang, was für ein Tierheim recht ungewöhnlich ist. Denn die Katzen sind zur Öffnungszeit für Besucher dann womöglich nicht im Tierheim anwesend. Auch werden nur so viele Hunde aufgenommen, wie für diese ausreichend Spaziergänge am Tag gewährleistet werden können. Ebenso wird auf eine gesunde und natürliche Nahrung Wert gelegt. Für Hunde wird dazu gebarft (Gemüse und rohes Fleisch, Pansen). Weiterlesen

Cani F.A.I.R. e.V. -Tierschutzeinrichtungen stellen sich vor

Cani F.A.I.R. e.V.- TeamIn Deutschland gibt es viele verschiedene Tierschutzorganisationen, die sich in der Größe der Organisation, in der Aufnahmekapazität sowie im Aufgabenschwerpunkt voneinander unterscheiden. In den kommenden Monaten stellen wir verschiedene Tierschutzeinrichtungen vor, deren Schützlinge in unserem Online-Portal gelistet sind und dort gesucht, gefunden und gegebenenfalls adoptiert werden können.

Hier stellen wir Cani F.A.I.R. e.V. vor. Eine Tierschutzorganisation, die sich dem Auslandstierschutz verschrieben hat.

Zunächst einmal interessiert uns, was bedeutet denn „Cani F.A.I.R. “ ?

Cani leitet sich von dem Wort Canidae (Hunde) ab. Da Hunde den überwiegenden Teil unserer Tierschutzarbeit in Anspruch nehmen, haben wir sie selbstverständlich mit in unseren Vereinsnamen aufgenommen. Nichtsdestotrotz helfen wir auch „andersartigen“ Vierbeinern (die manchmal auch nur drei Beine haben). F.A.I.R. steht für: For Animals Interests and Rescue. Und das ist auch, was unsere Arbeit ausmacht: Die Interessen von Tieren vertreten und Tiere in Not zu schützen bzw. zu retten. Weiterlesen

Tierschutzorganisationen- Ein Überblick

Neues-ZuhauseBei einem Tierheim handelt es sich um eine gemeinnützige Einrichtung, deren wesentliche Aufgabe darin besteht, Fund-und Abgabetiere aufzunehmen, diese pfleglich unterzubringen und wenn möglich direkt weiterzuvermitteln. Auch Tiere aus schlechter Haltung, wie bspw. Tiere aus Animal- Hoarding- Fällen und sogar  exotische Tiere landen leider immer wieder im Tierheim.

Jährlich werden in deutschen Tierheimen geschätzte 300.000 herrenlose Tiere untergebracht. Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als 1.000 Tierschutzeinrichtungen in den unterschiedlichsten Größenverhältnissen und Aufnahmekapazitäten. Auch deren Aufgabenschwerpunkte variieren stark. So gibt es Organisationen, die sich mitunter für die Vermittlung von Labortieren befassen oder mit Hunden, die bei unseriösen „Züchtern“ als Muttertier „ausgedient“ haben. Andere wiederum unterstützen Tierheime in anderen Ländern finanziell und materiell und haben es sich zur Aufgabe gemacht, Tiere aus dem Ausland, in ein tiergerechtes Leben nach Deutschland zu vermitteln.

Es gibt einige Hinweise, die zukünftigen Tierhaltern und freiwilligen Helfern zeigen, dass ein Tierheim gut geführt und verlässlich ist: Wie Du ein gutes Tierheim erkennst

Weiterlesen

shelta Adventskalender 2013

Jeden Tag findest du eine kleine tierische Überraschung in unserem shelta Adventskalender

Türchen vom 24. Dezember 2013


Wir wünschen euch frohe und besinnliche Weihnachten. Euer shelta-Team.

Türchen vom 23. Dezember 2013


Der fast 6jährige Kater Suzi wartet im Tierheim des Tierschutz Team e.V. auf ein neues Zuhause. Für ihn wäre ein ruhiges Zuhause mit geduldigen Menschen die richtige Umgebung. Weitere Infos über Suzi findet ihr hier. 

Türchen vom 22. Dezember 2013


Der schöne Gockel Chico sucht ein Zuhause. Er ist privat untergebracht und wird über die Tierschutzinitiative Haßberge e.V. vermittelt. Weitere Infos findet ihr hier. Weiterlesen

Unser Notfalltier des Monats ist Kater Angelo

Kater-Angelo-sunnydays-for-animalsKater Angelo wurde von Sunnydays for Animals e.V. in unser Online-Tierheim eingestellt. Er verbrachte zwei Jahre seines kurzen Lebens im Labor, bis er ins Tierheim kam.

Da er zunächst nichts als Laboralltag kannte, brauchte er auf der Pflegestelle einige Zeit, bis er sich eingewöhnt hatte. „Angelo ist daher noch sehr zurückhaltend. Spielen hat er nie gelernt und so arbeiten wir noch daran. Er braucht viel Liebe und Zuneigung, um zu vergessen.“ Weiterlesen

Schäferhund-Mix Rinti ist unser Notfalltier des Monats

Rinti-Schäferhund-MixDer junge Schäferhund-Mix Rinti wurde von der Tierschutzinitiative Berga e.V. in unser Online-Tierheim shelta eingestellt. Da Rinti gefunden wurde, ist nicht bekannt was er in der Vergangenheit erlebt hat. Allerdings gehen die Pfleger des Tierheims davon aus, dass er nicht allzu viele gute Erfahrungen mit Menschen gemacht haben kann, da er anfangs Fremden gegenüber sehr zurückhaltend und misstrauisch war. „Es brauchte über eine Woche, bis wir ihn anfassen und uns mit ihm beschäftigen durften. Mittlerweile hat er unsere Tierheimmitarbeiter und Freiwilligen richtig ins Herz geschlossen und Vertrauen aufgebaut. So lässt er sich jetzt unheimlich gerne streicheln und ausführen, und auch neue, fremde Freiwillige und Gassigänger werden sofort bereitwillig als Quellen von Schmuseeinheiten akzeptiert.“

„Rinti sehnt sich nach menschlicher Nähe“

Rinti ist ist ein 62 cm großer Herdenschutz-Schäferhund-Mischling. Leider befindet er sich schon viel zu lange im Tierheim. „Rinti leidet im Tierheimzwinger immer mehr, er sehnt sich so nach menschlicher Nähe. Es bricht uns das Herz ihn so leiden zu sehen. Rinti möchte alles richtig machen und gibt sich so viel Mühe zu gefallen.“ Die Pfleger wünschen sich für Rinti sensible, hundeerfahrene Menschen. So soll Rinti erleben, dass es auch viele nette Menschen auf der Welt gibt und ein Hundeleben ganz toll sein kann. Überfordern würde ihn momentan jedoch noch ein allzu reizüberflutetes (z.B. großstädtisches) Umfeld. Obwohl Rinti eine leichte Hüftgelenksdysplasie hat, ist diese im Augenblick nicht behandlungsbedürftig.

„Rinti hat sich zu einem Traumhund entwickelt“

„Rinti hat sich von einem tragischen Fall zu einem absoluten Traumhund entwickelt – sensibel, anschmiegsam, leichtführig und bedingungslose Liebe schenkend -, der dringend endlich eine eigene Familie sucht, da er im Tierheim und Zwinger extrem leidet.“
Auch ältere, einfühlsame Kinder sind für Rinti kein Problem. Wegen seiner Sensibilität ist eine Vermittlung in eine Familie mit Kleinkindern jedoch nicht geeignet. Menschen die schon hundeerfahren sind und Rinti ein neues liebevolles Zuhause schenken möchten, können sich hier direkt an das Tierheim wenden.

Mein Tier stammt aus dem Tierschutz- Ein Erfahrungsbericht

Bobby im Ölper HolzEin weiterer Erfahrungsbericht unserer Blogserie: „Mein Tier stammt aus dem Tierschutz“ stammt von Julia Pape (Jule) aus Braunschweig/ Lehndorf.

Wir befragen Jule zu ihren Erfahrungen mit ihrem Rüden Bobby, der ein Mix aus Schäferhund und Dackel ist.
Seit wann lebt Bobby bei dir und wie kamst du dazu, deinen Hund aus dem Tierheim zu holen?

„Bobby“ kam vor genau 2 Jahren aus dem Tierschutz Braunschweig zu mir. Sein Geburtstag wurde auf 01/2006 geschätzt. Er ist jetzt ca. 7 Jahre alt.

„Schon immer gehörten Tiere zu meinem Leben“ Weiterlesen

„Trockene Pfoten“ – Direkte Hilfe für die vom Hochwasser betroffenen Tierheime

Unter dem Titel „Trockene Pfote“ hat TASSO eine unbürokratische Spendenaktion zugunsten notleidender Tierheime in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten gestartet.Tierheime existieren ohnehin am Rand des Existenzminimums und sind immer auf Spenden angewiesen. Aber jetzt hat sich die Lage durch das Hochwasser für viele dramatisch verschlechtert. Zwar haben die weitaus meisten Tiere in Behelfsunterkünften und bei Gastfamilien die Überschwemmung überlebt; jetzt ist aber Wiederaufbauhilfe gefragt. Die Unterkünfte müssen nicht nur gereinigt, sondern oft auch völlig neu gebaut werden. Das kostet Geld, das die Tierheime nicht haben.Auf unserer Homepage können sich betroffene Tierheime mit ihren Kontakt- und Kontodaten als Spendenempfänger eintragen. Besucher der Webseite haben damit in Kürze die Möglichkeit, Spenden direkt an die aufgelisteten Tierheime zu überweisen. Die finanzielle Hilfe erfolgt somit unmittelbar und vor allem schnell. Zusätzlich wird der Spendenaufruf über den TASSO-Newsletter mit mehreren Hunderttausend Empfängern verbreitet.Hier können sich Tierheime für die Spendenliste eintragen lassen http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/-Trockene-Pfoten
Foto: "Trockene Pfoten" - Direkte Hilfe für die vom Hochwasser betroffenen Tierheime</p><br /><br /><br />
<p>Unter dem Titel "Trockene Pfote" hat TASSO eine unbürokratische Spendenaktion zugunsten notleidender Tierheime in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten gestartet.</p><br /><br /><br />
<p>Tierheime existieren ohnehin am Rand des Existenzminimums und sind immer auf Spenden angewiesen. Aber jetzt hat sich die Lage durch das Hochwasser für viele dramatisch verschlechtert. Zwar haben die weitaus meisten Tiere in Behelfsunterkünften und bei Gastfamilien die Überschwemmung überlebt; jetzt ist aber Wiederaufbauhilfe gefragt. Die Unterkünfte müssen nicht nur gereinigt, sondern oft auch völlig neu gebaut werden. Das kostet Geld, das die Tierheime nicht haben.</p><br /><br /><br />
<p>Auf unserer Homepage können sich betroffene Tierheime mit ihren Kontakt- und Kontodaten als Spendenempfänger eintragen. Besucher der Webseite haben damit in Kürze die Möglichkeit, Spenden direkt an die aufgelisteten Tierheime zu überweisen. Die finanzielle Hilfe erfolgt somit unmittelbar und vor allem schnell. Zusätzlich wird der Spendenaufruf über den TASSO-Newsletter mit mehreren Hunderttausend Empfängern verbreitet.</p><br /><br /><br />
<p>Hier können sich Tierheime für die Spendenliste eintragen lassen http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/-Trockene-Pfoten