Unser Notfalltier des Monats ist Katze Lolle

Lolle und LupinaKatze Lolle (geb. ca. 10/2012) wurde von der Katzenhilfe Gelderland e.V. als Notfalltier in unser Online-Tierheim eingestellt. Von Lolle wird berichtet, dass sie schon sehr jung Mutter wurde, da versäumt worden ist, sie rechtzeitig kastrieren zu lassen. Da man sich in ihrem ehemaligen Zuhause nicht mehr um sie und ihre Familie kümmerte, wurde die Katzenhilfe Gelderland e.V. von einer Anwohnerin darüber informiert. Diese betreut Lolle und ihre Tochter Lupina derzeit in einer Pflegestelle. Beide sind zahm und genießen es gestreichelt zu werden.

Über Lolle wird berichtet, dass sie entzündetes Zahnfleisch hatte und ihr daher die Backenzähne gezogen werden mussten. Leider erlitt sie während der Aufwachphase, wohl bedingt durch die Narkose, einen Schlaganfall oder Infarkt. Davongetragen hat sie neurologische Störungen. „So konnte sie nichts mehr sehen und auch ihre Vorderläufe zunächst nicht mehr richtig koordinieren. Zum Glück verbesserte sich die Koordination der Vorderläufe deutlich. Inzwischen kann sie wieder ganz normal laufen. Leider ist ihr Sehvermögen nicht zurückgekehrt, und die von uns konsultierte Neurologin geht auch nicht davon aus, dass dem noch so sein wird. Lolle muss nun also lernen, mit ihrer Blindheit zurechtzukommen.“ Noch fällt es Lolle recht schwer ohne diesen wichtigen Sehsinn klar zu kommen. Da sie aber noch sehr jung ist, wird vermutet, dass sie noch lernen wird, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen. Die Pfleger erzählen: „Wir haben auch schon festgestellt, dass sie in ihrer vertrauten Umgebung zunehmend sicherer wird und nicht mehr so häufig gegen Möbel oder die Wand stößt.“

Die Katzenhilfe Gelderland e.V. sucht für Lolle ein neues Zuhause mit geduldigen Menschen, die ihr die Zeit geben, die sie braucht, um sich an eine neue Umgebung zu gewöhnen: „Dabei ist es auch wichtig, dass man nicht ständig Veränderungen im Haus oder der Wohnung vornimmt bzw. nicht ständig Möbel rückt, denn so bestünde die Gefahr, dass Lolle sich verletzen könnte.“ Lolle und Tochter Lupina sollen gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen. Zum einen sind sie sehr vertraut miteinander und zum Anderen ist Lupina für Lolle eine wichtige Stütze, da sie ständig an ihrer Seite bleibt und ihr als wichtige Orientierung dient. Natürlich sollte Lolle keinen Freigang haben.

Wer sich für die blinde Tigermama und ihre fürsorgliche Tochter Lupina interessiert und diesen Beiden ein liebevolles Zuhause schenken möchte, findet hier weitere Infos sowie die Kontaktdaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.