Happy End: Hündin Nala fand ein Zuhause und eine Hundeschwester

shelta Happy End_Hündin Nala

shelta-Tier Nala hat ihr Für-Immer-Zuhause nun endlich gefunden. © Familie Herper

Hündin Nala hat über shelta ihr Zuhause gefunden. Ein Erfahrungsbericht von Familie Herper.

Nala wurde von ihren Menschen zwar nicht gesucht, aber gefunden. Auf shelta war es für ihre künftigen Zweibeiner Liebe auf den ersten Blick. Auch ihre große Hundeschwester hat Nala ins Herz geschlossen.

Liebes Tasso Team,

lange haben wir schon einen zweiten Elo gesucht der zu unserer Elo Hündin Marlie (7 Jahre) passt.

Leicht hat sie es uns nicht gemacht: Welpen sind nichts für sie, ausgewachsene Artgenossen hatten bis dahin auch nicht ihre Zustimmung gefunden.

Am 31. Juli 2018 wollten wir nur unsere Mail-Adresse bei TASSO ändern. Aus Interesse haben wir an diesem Tag einfach mal bei shelta nach einer Hündin gesucht und haben unseren

zweiten Seelenhund gefunden. In Nala, 1,5 Jahre alt aus Bulgarien eine Podenco/Schäferhund Hündin. Wir haben uns sofort verliebt!

Nala war schon seit kurzem in Deutschland auf einer Pflegestelle, sodass die Tierschutzorganisation sofort den Kontakt zur Pflegestelle herstellen konnte und das erste Kennenlernen nicht lange auf sich warten ließ. Bei unserem ersten Kennenlernen merkten wir schnell, dass die Chemie zwischen unserer Marlie und Nala stimmt. Das war uns wichtig. Unsere Herzen hatte sie eh schon gewonnen. Es folgten noch mehrere gemeinsame Spaziergänge mit dem Pflegefrauchen und den Hunden. Nach 2 Wochen haben wir uns entschlossen, dass Nala bei uns ihr Zuhause gefunden hat. Danach ging es sofort mit den beiden Hunden in den schon lang geplanten Urlaub in die Berge.

Wir haben es nicht bereut, auch wenn sie noch vieles lernen muss. Bis dahin hatte sie nicht viel kennengelernt. Ihr tolles Wesen hat sie schon mitgebracht und unsere Marlie gibt ihr die Sicherheit, die sie noch braucht, um ganz anzukommen.

shelta Happy End_Hündin Nala und Marlie

Hündin Nala mit ihrer Hundeschwester Marlie. © Familie Herper

Jetzt 5 Monate später sind die beiden ein Dreamteam. Nala geht in die Hundeschule, joggt, wandert und radelt mit uns als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Das mit dem Lernen und Zusammenwachsen funktioniert gut. Es ist einfach wunderbar zu sehen, wie sie immer mehr aufblüht und wer hätte gedacht, dass unsere Marlie eine so tolle große Schwester ist.

Danke an TASSO, die großartigen Tierschützer in Bulgarien, an Cenaturio Seelenhunde e.V. und an die tolle Pflegestelle, die der kleinen Maus und uns dieses Leben ermöglicht haben.

Viele Grüße von Nala und Familie Herper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.