Schnauzensicht: Dotty und schlechtes Wetter

Schnauzensicht-Dotty-Gassigehen bei Regen

Dotty macht Spazierengehen bei Regen keinen Spaß!

Von Dotty, shelta-Team (21)

Hola Leute!

Ich bin gerade total entsetzt. Habt Ihr das gesehen? Letzte Woche wurde hier im shelta-Blog behauptet, Gassigehen bei schlechtem Wetter könne Spaß machen. Ich fasse es nicht. Ich finde das unverantwortlich. Wie kann man solche Fake-News verbreiten? Am Ende glaubt das noch jemand. Am Ende sieht mein Frauchen Lisa das noch. Der versuche ich seit ich bei ihr lebe, klarzumachen, dass Regen weh tut.   Weiterlesen

Katze hat Krebs: Wieder. [Teil 3]

Katze hat Krebs - Lissy

Von Ola M., shelta-Team (20)

Wir dachten – wir hofften! – es sei überstanden, denn schließlich sind Operation, offene Wunden und Klammern knappe 6 Monate her, und Lissy war wieder ganz die Alte. Bis eines Abends das Déjà-vu:

„Schau mal. Fühlst du das?“

„Oh, eine – hmmm, ich glaube – das ist wieder eine Geschwulst. Sollten wir wieder checken lassen.“

Auch dieses Mal lagen mein Mann und ich mit den Katzen auf der Couch. Auch dieses Mal kraulte er Lissy den Bauch. Auch dieses Mal fand er das Geschwür. Auch dieses Mal eilten wir zum Tierarzt. Auch dieses Mal die Diagnose: Gesäuge-Tumor. Weiterlesen

Katze hat Krebs: Mit einer OP ist es noch lange nicht getan [Teil 2]

Katze hat Krebs_Lissy © TASSO shelta / Ola M.

Von Ola M., shelta-Team (19)

„Tumoren am Gesäuge sind bei älteren Katzen keine Ausnahmeerscheinung“, erklärte die Tierärztin, als sie den Krebs bei Lissy diagnostizierte. „Um das Risiko, dass der Tumor streut, zu vermindern, müssen wir schnell handeln.“ Mit diesen Worten begann eine medizinische Rettungsmaßnahme, die sich schlussendlich als aussichtslos herausstellte. Weiterlesen

Schnauzensicht: Dotty auf Reisen

Von Dotty, shelta-Team (17)

Hola Leute,

da bin ich mal wieder. Frisch zurück aus dem Urlaub. Ich war mit meiner Familie im Allgäu. Ganz schön bergig dort. Ich wohne zwar sonst auch im Taunus und kenne Berge daher schon auch, aber im Allgäu geht es dann doch noch ein bisschen steiler zu. Und zünftiger. War total spannend. Ich liebe es, neue Umgebungen zu erkunden und hatte richtig viel damit zu tun, all die Kühe und Schafe zu betrachten, überall umherzuschnüffeln und mit eindeutigen Markierungen klarzustellen, dass ich mein Revier erweitert habe. Gerne hätte ich auch ein paar Hühner aufgescheucht, aber das haben meine Langweiler-Menscheneltern verboten – manchmal sind das ganz schöne Spielverderber. Na gut, dafür haben sie mir aber auch allerhand Alternativprogramm geboten. Ich hab tolle Wanderungen unternommen, bin Seilbahn gefahren (ganz schön aufregend), habe Gipfel erklommen und war am Bodensee. Außerdem waren wir in ganz vielen kleineren Städtchen, die jetzt alle meine Duftnote tragen. Ich war ziemlich fleißig! Weiterlesen

Schnauzensicht: Hund in der Sonne

Schnauzensicht_Dotty und Bella in der Sonne

Schnauzensicht: Dotty und Hundefreundin Bella genießen die Sonnenstrahlen.

Von Dotty, shelta-Team (16)

Hola Leute!

Ist Euch auch schon wieder so kalt? Ich vermisse den Sommer. Ich weiß, viele von Euch haben sehr unter den hohen Temperaturen gelitten. Und auch die Menschen habe ich immer wieder stöhnen hören. Ich verstehe das gar nicht. Ich liiiieeebe die Hitze und bin gerne in der Sonne. Ich bin ein echter Sonnenhund, heißt doch auch der Verein, der mich vermittelt hat Sonnenhunde e.V. Vielleicht liebe ich die Wärme ja so sehr, weil ich aus Spanien komme? Ich weiß es nicht. Weiterlesen

Stress und Streit aus dem Weg gehen: Sei ein vorbildlicher Hundehalter

Vorbildlicher Hundehalter - Schatten Hund und Person beim Gassigehen

Von Lisa F., shelta-Team (15)

Sei ein vorbildlicher Hundehalter

Im Gespräch mit Hundehaltern wird häufig von unangenehmen Situationen und Begegnungen beim Spaziergang berichtet. Es scheint, dass man den Belehrungen von missgelaunten Menschen, unfreundlichen anderen Hundehaltern, Radfahrern, Joggern, Eltern und Spaziergängern gar nicht aus dem Weg gehen kann. Zoff und Streit auf der Gassirunde gehören für einige offenbar zum Alltag, weil nicht genug Platz für alle zu sein scheint. Zu 100 Prozent kann man doofe Situationen nicht immer vermeiden. Man kann es eben nicht allen recht machen. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich relativ gut beeinflussen kann, wie Situationen mit Konfliktpotenzial sich entwickeln. Und zwar mit meinem eigenen Verhalten. Deswegen teile ich heute die folgenden Überlegungen mit Euch und bitte Euch, die simple Botschaft „Sei immer ein vorbildlicher Hundehalter“ mit in die Welt zu tragen. Weiterlesen

Schnauzensicht: shelta-Hündin Dotty klaut Essen

Schnauzensicht: shelta Bürohunde Dotty und Lilly

Dotty mit ihrer Kumpanin Lilly. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team. © TASSO e.V.

Von Dotty, shelta-Team (14)

Hola ihr Lieben,

ich habe Euch ja schon mal von meiner Freundin Lilly erzählt. Lilly ist ein kleiner Mischling und hat übrigens auch ein ganz tolles Frauchen, die Patricia. Bei der gibt’s die besten Leckerlis für Hunde. Und schon alleine deswegen verbringe ich gerne immer einige Zeit am Tag bei den beiden im Büro. Da ist so viel Hundespielzeug (was mich ohne Lilly überhaupt nicht interessiert) und dort gibt es so leckeres Futter. Weiterlesen

Schnauzensicht: Hunde und Menschenbegegnungen

Hund Dotty beim Gassigehen

Beim Gassigehen tobt sich Mischling Dotty richtig aus – hält aber Distanz zu fremden Menschen. © TASSO e.V.

Von Dotty, shelta-Team (13)

Hola Leute,

ich muss heute mal klare Worte sprechen. Die meisten von Euch werden sich gar nicht angesprochen fühlen, und Ihr seid dann auch nicht gemeint, aber Ihr dürft meine Botschaft gerne an andere Menschen weitergeben, die die Sache vielleicht noch nicht aus diesem Blickwinkel betrachtet haben: Es geht um Hunde und Menschenbegegnungen. Weiterlesen

Schnauzensicht – Dotty bloggt: Hola, da bin ich wieder!

IMG_9201Von Dotty, shelta-Team (12)

Hola!

Da bin ich wieder, die kleine Dotty. Mir ist gerade aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht so viel über mich erzählt habe. Das will ich jetzt nachholen. Also: Ich bin auf Mallorca geboren und habe dort mit ganz vielen anderen Hunden auf einer Finca gelebt, wo man uns eines Tages zurückgelassen hat. Zum Glück haben Tierschützer sich um uns gekümmert und ich durfte auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen, wo ich mich auch ganz schnell mit meiner Pflegemama angefreundet habe. Und dann kam vor einem Dreivierteljahr mein Frauchen und endlich hatte ich mal einen Menschen ganz für mich allein. Ich brauche nämlich unbedingt jemanden, dem ich total vertrauen kann und der mich immerzu kuschelt. Ein Mensch reicht mir dann eigentlich auch. Weiterlesen