Katze Kimi ist unser Notfalltier des Monats

KimiKatze Kimi wurde vom Tierschutz-Team-Koeln e. V. in unser Online-Tierheim shelta von Tasso als Notfalltier eingestellt.

Kimi ist eine sechs Jahre alte, schwarze Europäisch Kurzhaar. Aufgrund ihrer Farbe und ihres Alters sind ihre Vermittlungschancen leider gering. Momentan lebt sie gemeinsam mit ihrer Schwester auf einer Pflegestelle.

Weil Kimi die Aufmerksamkeit ihrer Menschen nicht mehr teilen möchte und unter der derzeitigen Situation leidet, sucht sie dringend ein Zuhause in Einzelhaltung. Über Kimi wird berichtet: „Die wunderschöne schwarze Kimi ist eine ungewöhnliche Katze. Sie vereint eine interessante Persönlichkeit mit der Schmusigkeit und Aufgewecktheit die wir Katzenfreunde an den Samtpfoten so schätzen. Sie ist ein echter Kumpeltyp mit dem man gerne Zeit verbringen möchte. Sie kommt gleich angelaufen wenn man den Raum betritt und möchte in Interaktion mit ihren Menschen treten und ganz viel Schmusen.“

Kimi-Tierschutz-Team-KoelnKimi sucht Menschen, die auch etwas Zeit für sie haben. „Sicher wäre sie auch eine hervorragende Familienkatze, wenn die Kinder nicht mehr ganz so klein sind. Sie kommt aus einer turbulenten Großfamilie.“ Wer Kimi gerne adoptieren möchte und ihr ein Zuhause in Wohnungshaltung mit vernetztem Balkon oder gesichertem Freigang in ruhiger Lage bieten kann, der findet hier alle Infos sowie Kontaktdaten.

3 Gedanken zu “Katze Kimi ist unser Notfalltier des Monats

  1. Hallo zusammen, ich bin durch Zufall hier gelandet und der Eintrag ist ja auch schon was älter. Meine Frau und ich haben Kimi vor fast vier Jahren bei uns aufgenommen. Ihr geht es sehr gut, sie ist immer noch trotz ihres Alters sehr aktiv und genießt jeden Tag ihres Lebens. Es war die beste Entscheidung und wir freuen uns über jeden neuen Tag.
    Viele Grüße
    Patrick

  2. Schade, Kimi sieht wirklich großartig aus.
    An sich mag unsere getiegerte Kitti schwarze Katzen /Kater. Aber sie ist mittlerweile fast 18 Jahre alt und lebt jetzt schon seit über 5 Jahren allein hier im Haus und genießt die Alleinherrschaft.
    Das können wir ihr jetzt nicht mehr antun … Leider, aber ich drück ganz fest die Daumen, dass alles gut wird. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.